Ein Tierschutzhund im Web erblickt

Es war im Jahre 2014. Ich schaute so durch die Welt des Webs. Viele Notdalmatiner schauten mich an. Es waren Schönheiten dabei. Jeder einzelne von Ihnen hat ein Recht auf ein wunderschönes Leben. Weggeworfen, nicht mehr gewollt suchten sie nach Ihren besagten Menschen. Wunderschöne Tiere, denen man ansah, wie traurig sie waren, jetzt in Zwingern zu warten.

Da sah ich ihn. Das Bild eines Dalmatiners, der im Tierheim, in Spanien lebte. Traurigen Blickes, stand er dort. Ich dachte, oh, wow! Irgendwas traf mich sehr tief. Ein dritter Hund?! Ich weiß nicht. Erstmal darüber schlafen.

Am nächsten Tag, das gleiche Gefühl. Ohmali, hieß dieser Schönling im Internet. 6 Jahre in Spanien lebend. Aufgewachsen in einer Familie. Auf der Strasse gefunden, ob ausgesetzt oder wie von der Familie erzählt, ist er weggelaufen. Das weiß man so genau nicht. Aufgefunden und ins Tierheim gebracht.Durch seinen Chip, konnte die Familie ausfindig gemacht werden. Diese kam zwar ins Tierheim, leider nicht um Ohmali abzuholen, sondern seinen Impfpass abzugeben. Er freute sich sehr seine Besitzer zu sehen, doch diese ließen ihn zurück. Lange Zeit brauchte er, um es zu verstehen. Ein Jahr lebte er  im spanischem Tierheim mit vielen Artgenossen zusammen.

Der Augenblick als ich ihn im Web erblickte. Ich konnte ihn nicht mehr aus meinen Gedanken streichen und ich rief beim Tierschutz an. Es folgten intensive Gespräche, viele Fragen und viele aufregende Stunden, da ein Mit Bewerber in den Startlöchern stand.

Wir, eine Familie mit Kindern, werden wir ihn überhaupt bekommen?! Eine Vorkontrolle in unserem zu Hause um genau zu schauen, ob alles passte. Alle Familienmitglieder waren dabei, sozusagen auch unsere Hunde.

Wieder Fragen und Antworten. Wir standen unter genauer Beobachtung. Die Entscheidung bekamen wir am nächsten Tag. Eine Aufregung die ich bis heute noch genauesten spüre, wenn ich daran denke.

www.sonnenhunde-in-not.de, Ohmali darf zu uns kommen!! Jipiiiiiiii

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.